GESCHICHTE

TRADITION & ZUKUNFT

Im Jahre 1901 wurde der RWAC (Rheinisch-Westfälischer-Automobilclub) in Düsseldorf gegründet. Er gehörte damals zu den ersten Ortsclubs, die sich im DAC (Deutscher Automobilclub, gegründet 1899), dem Vorfahr des AvD (Automobilclub von Deutschland) als Automobilclub verbanden und zählt somit zu den ältesten AvD Clubs in Deutschland. Der RWAC hat im Laufe dieser 100 Jahre sowohl auf regionaler, wie aber auch auf nationaler und internationaler Ebene eine führende Rolle im motorsportlichen und gesellschaftlichen Bereich gespielt. Große Namen wie de Tempel als Gründungspräsident und Paul Piedboef als dessen Nachfolger, als auch Paul de Bruyn als Wiedergründungspräsident in der Nachkriegszeit, Baron Leo von Diergardt als Vizepräsident des AvD für Sport und Sportleiter des RWAC, Werner Lohmann sen. als Leiter der Porsche Sektion und späterem Präsidenten bis hin zu Carl Götze als Präsident und Manfred Kronen als Vizepräsidenten haben den RWAC geprägt. Starkes motorsportliches Engagement, wie z.B. 20 Bewerber des RWAC zum legendären Coupe-Gordon-Bennet 1904 im Taunus, Baron Leo von Diergardt als langjähriger Rennleiter des Großen Preises von Deutschland, sowie auch in der Ausrichtung großer motorsportlicher Veranstaltungen, wie der zu internationalem Ansehen gewachsenen Rallye Nordrhein, die über viele Jahre Bestand hatte, haben den RWAC groß gemacht. In den Neunzigern dominierte in der Europa-Historische-Tourenwagen-Meisterschaft das Team „Scuderia Bavaria“ unter seinem Teamchef Alfred Horchler von Hoegen (Vizepräsident RWAC) und unter RWAC Bewerberlizenz startend, mit namhaften Fahrern wie Leopold Prinz von Bavern, Dieter Quester und Rauno Aaltonen die Szene. Viele historische Meisterschaftsläufe wurden in den letzten 10 Jahren von unseren Mitgliedern Peter Rust, Willi Palmdorf und Tilo Schadrack im nationalen und internationalen Renngeschehen siegreich bestritten.

 

 

Der Club ist stolz Rennfahrerlegenden wie Hans Heyer und Clemens Schickentanz, alte Rallyeasse wie Jochen Berger zu seinen Mitgliedern zu zählen - aber auch junge aktive Talente wie Michael Funke und Kenneth Heyer vertreten die Clubfarben auf internationalen wie nationalen Meisterschaftsläufen. Heute veranstaltet der Club eine Vielzahl von touristischen, gesellschaftlichen aber auch ganz besonders sportlichen Veranstaltungen, wie etwa Leistungsprüfungen auf Grand-Prix-Strecken in Spa/Francorchamps und Zandvoort. Ein abwechslungsreiches Programm, was besonders bei den jüngeren Mitgliedern auf viel Begeisterung stößt und den Nachwuchs in den eigenen Reihen fördert. Gegenwärtig hat der Club über 400 Mitglieder, davon 65 Junioren und ist damit der größte Ortsclub im AvD. Unter Führung des aktuellen Präsidiums und Engagement des Sportleiters Werner Lohmann wurden seit 2010 die sportlichen Aktivitäten ausgeweitet. Mit der AvD/RWAC Rallye Nordrhein Westfalen im Oktober 2010 ist eine traditionelle Veranstaltung des RWAC wieder neu ins Leben gerufen worden. Diese soll Bestandteil des Termin-kalenders der kommenden Jahre bleiben. Mit der Apern Classic 500, (Oldtimer trifft Polo) in der Nähe von Hamburg, wurde eine weitere hochkarätige Veranstaltung durchgeführt. 2011 wurden die Aktivitäten dann nochmals verstärkt und unter dem Patronat des AvD führt der RWAC die Serie "AvD Histo Cup" durch. Eine Serie von 4-5 historischen Rallyes. Klicken Sie doch einfach mal durch unsere Fotogalerie, um einen kleinen Eindruck der letzten Veranstaltungen und von unserem Klubleben zu gewinnen. Unter AKTUELLES finden Sie die Einladungen, Ausschreibungen und Informationen zu unseren diesjährigen Highlights.

 

 

 

RWAC

Rheinisch-Westfälischer Automobilclub e.V.

gegründet 1901 im AvD

 

Scheffelstr. 65 -67

40470 Düsseldorf

 

Telefon: +49 211 612091           Fax: +49 211 611860